MBZA-2HR, Ausführung V

Mit der V-Ausführung der MBZA-2HR steht für den Trabant eine Version der Zündanlage zur Verfügung, welche den Zündwinkel nicht nur - wie bei vergleichsweise einfachen Systemen - von der Motordrehzahl, sondern auch von der aktuellen Drosselklappenposition abhängig macht.

Da die Neigung zu klopfender Verbrennung ("Motorklingeln") bei den Serienmotoren mit zunehmender Öffnung der Drosselklappe am Vergaser ebenfalls stark zunimmt, müssen alle Systeme, welche die Position der Drosselklappe nicht auswerten können, den Motor auch im Teillastbereich mit verringertem Zündwinkel betreiben - wodurch gerade im Stadtverkehr einiges an möglicher Motorleistung und somit auch Kraftstoff verschenkt wird!

Mit einer vollausgebauten MBZA ist es nun möglich, auch im Teillastbereich mit dafür optimierten Zündwinkeln zu fahren. Darüber hinaus verfügt diese Ausbaustufe über eine Leerlaufdrehzahlstabilisierung und eine Spätverstellung des Zündwinkels beim Anlassen des Motors zur Verbesserung des Startverhaltens.

Beim Einbau dieser Version ist zur Justierung des Drosselklappensensors das Diagnoseinterface DI-2S erforderlich.


Optional kann zu dieser Zündung eine MIL-Leuchte (Fehlfunktionsanzeige) erworben werden. Ihre Aufgabe besteht darin, dem Fahrzeugführer von der Eigendiagnose des Steuergerätes erkannte Betriebsstörungen zu signalisieren. Das regelmäßige Auslesen des Fehlerspeichers kann somit unterbleiben und wird nur noch dann notwendig, wenn die MIL nach dem Motorstart nicht mehr erlischt.

Lieferumfang: